Lang und sehnsüchtig erwartet wurde der Nachfolger der im Jahr 2013 vorgestellten EOS 6D. Mit der EOS 6D Mark II findet die Serie um die “Vollformatkamera für den Einsteiger” einen würdige Auffrischung und Aktualisierung. Das Upgrade kann nun so manche zeitgemäße technische Neuerung aufweisen. Vorallem in puncto Autofokus hatte die alte EOS 6D eher Nachteile. Die EOS 6D Mark II bietet nun ganze 45 Kreuzsensoren und ermöglicht somit einen erweiterten Einsatzbereich als noch beim Vorgänger. Aber nicht nur das, wir haben Ihnen die wichtigsten Features auf einen Blick zusammengefasst:
– 26,2-Megapixel-Vollformat-Sensor
– DIGIC 7-Prozessor
– Schnelles AF-System mit Dual Pixel CMOS AF und 45 AF-Kreuzsensoren
– ISO-Empfindlichkeit auf  ISO 102.400 erweiterbar
– 6,5 Bildern pro Sekunde im Serienbildmodus
– dreh- und schwenkbarer Touch-LCD mit 104.000 Pixel
– 4K-Zeitraffer-Videomodus
– WLAN mit NFC, Bluetooth und GPS integriert
– SDXC-Slot ( UHS-1 )
– neuer Batteriegriff BG-E21 optional erhältlich

Das Kunststoffgehäuse ( gepaart mit einem Aluminium-Chassis ) der Mark II ist nun besser gegen Spritzwasser und Staub geschützt. Die Haptik erinnert an die APS-C Kamera EOS 80D wo auch ein dreh und schwenkbarer Touchscreen zu finden ist. Ab Juli 2017 soll die Kamera bereits erhältlich sein – Gehäusepreis: 2099 Euro. Wir sind auf die ersten Erfahrungsberichte gespannt. Weiteres demnächst.
Hier gehts zum Webshop.